Suche
Fahrtauskuft
Zeit- und Datumseingabe
Fünf Männer in Anzügen stehen vor einem KVV-Plakat. Zwei schütteln Hände. Sie halten Urkunden mit dem Wappen Baden-Württembergs in den Händen.
Fünf Männer in Anzügen stehen vor einem KVV-Plakat. Zwei schütteln Hände. Sie halten Urkunden mit dem Wappen Baden-Württembergs in den Händen.

Pressemitteilungen

Aktuelles aus dem Verbundgebiet.

Rückbuchung statt Abbuchung: KVV zahlt ScoolCard-Abonnenten Landesgeld aus

Gute Nachrichten für Eltern im baden-württembergischen Teil des KVV-Gebiets deren Kinder eine ScoolCard besitzen: Statt einer Abbuchung in diesen Tagen gibt es eine Rückzahlung auf das Konto der Abonnenten.

SWR-Reportage über VBK in Mediathek abrufbar

Kürzlich wurde im SWR-Fernsehen in der Reihe „Werktags HELDEN“ eine halbstündige Reportage über die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) gesendet. Der Film ist über die ARD-Mediathek unter dem Suchbegriff „Werktagshelden“ abrufbar.

KVV-Kundenzentrum am Karlsruher Marktplatz wieder geöffnet

Ab Montag, 20. April, hat das Kundenzentrum am Marktplatz, montags bis freitags von 11 bis 19 Uhr, wieder geöffnet.

AVG und VBK passen Fahrplanangebot für Stadtbahnen und Nightliner wegen Corona-Pandemie an

Mit Blick auf die aktuelle Entwicklung der Coronavirus-Pandemie wird die Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) das Fahrplanangebot bei allen Stadtbahnlinien stufenweise anpassen. Bei den Linien S1/S11 dünnt die AVG den Fahrplan ab dem 23. März aus, bei allen übrigen Stadtbahnlinien ist eine Takt-Anpassung zum 30. März geplant. Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) nehmen ebenfalls weitere Änderungen an ihrem Fahrplanangebot vor und reduzieren die Nightliner-Verkehre in der Fächerstadt ab dem 27. März.

Turmberg- und Schlossgartenbahn stellen Betrieb vorläufig ein

Aufgrund der aktuellen Entwicklung der Coronavirus-Pandemie stellen die Verkehrsbetriebe Karlsruhe den Betrieb der Turmbergbahn in Durlach bis auf Weiteres ein. Auch die Schlossgartenbahn wird nach aktuellem Stand auch nach dem 10. April – bis dahin befindet sich die beliebte Freizeitbahn noch in der alljährlichen Winterpause – vorerst weiter in ihrem Lokschuppen verbleiben und keine Fahrten durchführen.

 

Schulbus-Fahrten im städtischen und regionalen Busverkehr entfallen ab morgen / Türen bei Trams und Stadtbahnen öffnen automatisch

Scheinwerfer eines silbernen Bus mit dem KVV-Logo.

Wegen der Verbreitung des Coronavirus hat die baden-württembergische Landesregierung beschlossen, die Schulen im Land bis zum Ende der Osterferien zu schließen. In Abstimmung mit den Aufgabenträgern wurde daher entschieden, dass die Schulfahrten im städtischen und regionalen Busverkehr für diesen Zeitraum entfallen.

Verkehrsbetriebe Karlsruhe dünnen Takt bei Bahnen und Bussen aus

Mit Blick auf die Entwicklung des Coronavirus dünnen die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) ab Dienstag, 17. März, den Fahrplan auf allen Tramlinien (Linien 1 bis 6 und Linie S2) und allen Buslinien aus. Damit reagieren die VBK auch auf den Beschluss des Landes Baden-Württemberg zur Schließung der Schulen und Kitas, der ab morgen in Kraft tritt.

So fahren die Bahnen durch Karlsruhe, wenn die Kombilösung fertig ist

Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe stellten am Donnerstag ihr neues Liniennetzkonzept der Öffentlichkeit vor.

KVV startet die Testversion der Mobilitätsapp „regiomove“

3 – 2 – 1 - Start: Die neue Mobilitäts-App „regiomove“ wurde heute in den Räumlichkeiten des Karlsruher Verkehrsverbunds offiziell gelaunched. „Mit regiomove bieten wir den Menschen in der TechnologieRegion Karlsruhe einen einfachen Einstieg in die umfängliche Nutzung verschiedener Mobilitätssysteme und leisten damit einen entscheidenden Beitrag zum Klimaschutz“, betonte Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup.

Ohne Auto durch die Fastenzeit

Das Auto mal stehen lassen und trotzdem mobil sein? Auch in diesem Jahr bietet der Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) in Kooperation mit dem Evangelischen Dekanat Karlsruhe wieder das FastenTicket an. Es ist ab sofort in allen KVV-Kundenzentren und im KVV-Online-Shop erhältlich.

Sturmtief Sabine sorgt für starke Einschränkungen im öffentlichen Nahverkehr

Das Orkantief Sabine hat in den vergangenen Stunden auch rund um Karlsruhe zu starken Einschränkungen im öffentlichen Nahverkehr geführt. Zeitweise musste der Stadtbahnverkehr der AVG in weiten Teilen der Region komplett eingestellt werden. Seit circa 14 Uhr rollt der Stadtbahnbetrieb auf den meisten Linien nun wieder. Im Stadtgebiet von Karlsruhe waren die Auswirkungen des Sturms auf den öffentlichen Nahverkehr deutlich geringer.

Stadtbahn-Verkehr weitgehend eingestellt

Gelb-rote Stadtbahn der AVG im Bahnhof Freudenstadt

Der Stadtbahn-Verkehr wird ab Betriebsstart am Montag, 10.02., aufgrund des starken Sturms zunächst weitgehend eingestellt. Tram-Linien in Karlsruhe fahren.

Sicherheitslücke bei HandyTicket-Daten geschlossen

Eine junge Frau schaut zuammen mit einem jungen Mann auf ein Smartphone. Im Hintergrund ist eine gelbe Straßenbahn zu sehen.

Aufgrund eines versehentlichen Konfigurationsfehler eines externen App-Dienstleisters sind Daten aus inaktiven HandyTicket-Kundenkonten vom Nordhessischen Verkehrsverbund (NVV), Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) und dem Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) temporär online gelangt. Beim KVV betrifft dies ausschließlich Daten aus der App „KVV.ticket“. Die Sicherheitslücke wurde sofort nach Entdeckung geschlossen.

„MyShuttle“ in Dettenheim und Graben-Neudorf wird in KVV-Tarif integriert

Nach einer kostenfreien siebenwöchigen Probephase integriert der Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) das On-Demand-Angebot „MyShuttle“ in Dettenheim und Graben-Neudorf ab dem 3. Februar in den Verbundtarif. Fahrgäste zahlen dann für die über die App „KVV.easy“ buchbaren Minibusse günstige 2,10 Euro pro Fahrt – so viel wie für jede andere Fahrt mit dem Bus in den zwei Gemeinden im nördlichen Landkreis Karlsruhe.

Fahrgastbeirat im KVV wirbt um neue Mitglieder

Der Fahrgastbeirat im KVV wirbt um neue Mitglieder. Noch bis zum 10. Februar kann man sich für die aktive Mitarbeit in dem engagierten Gremium bewerben.

Stadt Karlsruhe und KVV ziehen positive Bilanz der Advents-Freifahrten

Viele Menschen beim Flanieren in der Kaiserstraße in der Weihnachtszeit. Im Hintergrund sind zwei Straßenbahnen zu sehen.

Auch am vergangen Samstag konnten die Bürger und Besucher Karlsruhes kostenlos die öffentlichen Nahverkehrsmittel im Stadtgebiet nutzen. Nach den vier Advents-Samstagen, an denen diese Möglichkeit angeboten worden war, ziehen die Stadt Karlsruhe und der KVV ein positives Fazit der Aktion.

VBK testen smarten Abfallbehälter am Karlsruher Hauptbahnhof

In seinem leuchtendem Rot ist er nicht zu übersehen: Seit ein paar Tagen testen die Verkehrsbetriebe Karlsruhe auf dem Vorplatz des Hauptbahnhofes ein neues intelligentes Abfallsystem mit solarbetriebener Müllpresse und automatischer Füllstand-Übermittlung.

KVV führt „Apple Pay und „Google Pay“ als Bezahlmethode ein

Smartphone bezahlt an einem Fahrkartenautomat mit Google Pay.

Bargeldlos zum nächsten Fahrschein: Ab sofort bietet der Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) seinen Kunden die Möglichkeit, ihre Tickets für Bus und Bahn mit „Apple Pay“ und „Google Pay“ zu bezahlen. Dieser bargeldlose Kauf per Smartphone ist an allen stationären Fahrkartenautomaten des KVV und in den KVV-Kundenzentren möglich.

KVV-Aktionen für Kunden im Dezember

Der Karlsruher Verkehrsverbund bedankt sich im Dezember mit mehreren besonderen Aktionen bei seinen Kunden für die Treue im zurückliegenden Jahr.

Gemeinsamer Kampf gegen Cyber-Kriminalität

Unter dem Titel „Geliebter Feind – Enemy Mine“ fand gestern Abend das nächste Treffen der Karlsruher IT-Sicherheitsinitiative (KA-IT-Si) statt. Im Panoramasaal der Verkehrsbetriebe Karlsruhe tauschten sich Sicherheitsexperten aus der IT-Branche und mittelständischer Unternehmen über aktuelle Themen und Trends der Cyber-Security aus.

Instagram- und Facebook-Gewinnspiel des KVV öffnet Türen zur Tunnelbaustelle

Spannender Blick hinter die Kulissen: Zwanzig Teilnehmer eines KVV-Gewinnspiels erhielten gestern eine exklusive Führung über die Baustelle für den neuen Stadtbahntunnel in Karlsruhe.

Neues Mobilitäts-Angebot „MyShuttle“ in Dettenheim und Graben-Neudorf

Schwarzer Mercedes mit der Aufschrift KVV.MyShuttle.

Der Landkreis Karlsruhe und der Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) bauen die On-Demand-Verkehre in der Region weiter aus. In den Gemeinden Dettenheim und Graben-Neudorf startet am Sonntag, 15. Dezember, mit dem großen Fahrplanwechsel das nächste „MyShuttle“-Angebot.

Fahrplanwechsel am 15. Dezember bringt Änderungen für Bus-, Tram- und Stadtbahnkunden

Die Verkehrsunternehmen im Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) nehmen zum 15. Dezember auf vielen Linien im Bus-, Tram- und Stadtbahnbereich Fahrplanänderungen vor.

Dank Pendleralarm pünktlich ans Ziel: KVV.info ist die neue App für Vielfahrer

Eine junge Frau schaut zuammen mit einem jungen Mann auf ein Smartphone. Im Hintergrund ist eine gelbe Straßenbahn zu sehen.

Via Pendleralarm können sich Kunden künftig über ihre individuellen Verbindungen informieren las-sen und dabei bis zu 20 verschiedene Fahrten speichern. Dieses besondere Feature bietet KVV.info - die neue App des Karlsruher Verkehrsverbunds (KVV).

Qualifizierung von Geflüchteten zu Triebfahrzeugführern

Im Rahmen eines vom Verkehrsministeriums Baden-Württemberg initiierten Modellprojekts werden Geflüchtete zu Triebfahrzeugführern ausgebildet. Innerhalb des Ausbildungsclusters Karlsruhe/Mannheim konnten die ersten 15 Geflüchteten Anfang Oktober ihren Kurs beginnen.

Moderate Preisanpassung zum 15. Dezember: KVV-Fahrkarten werden im Schnitt 1,8 Prozent teurer

Der Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) passt zum 15. Dezember seine Tarife an. Gleichzeitig mit dem großen bundesweiten Fahrplanwechsel werden die Fahrkartenpreise im Verbundgebiet durchschnittlich um 1,8 Prozent angehoben.

Vielversprechende Bewerber in VBK-Karriere-Tram eingestiegen

Bild von einer Straßenbahn mit einer außergewöhnlichen blauen Beklebung mit der Aufschrift "Straßenbahnfahrer/in gesucht".

Sehr vielversprechende Bewerber sind in den vergangenen zwei Wochen in die Karriere-Tram der Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) eingestiegen. An sechs Tagen nutzten interessierte Jobsuchende die Möglichkeit, sich während einer Fahrt mit der auffällig beklebten Tram durch die Fächerstadt über die Tätigkeit als Straßenbahnfahrer oder Busfahrer bei den Verkehrsbetrieben zu informieren – und das direkt am Ort des zukünftigen Geschehens.

Schlossgartenbahn verabschiedet sich am 4. November in die Winterpause

Am Sonntag, 3. November, dreht die Karlsruher Schlossgartenbahn das letzte Mal in diesem Jahr ihre Runden, bevor sich das „Bähnle“ anschließend in eine fünfmonatige Winterpause verabschiedet.

 

Sechs Schulklassen gehen bei City-Mission auf interaktive Verbrecherjagd

Eine Kindergruppe schaut gemeinsam in ein Smartphone.

Sechs Schulklassen nahmen gestern an der dritten Auflage der „City-Mission“ teil, zu der der KVV in Kooperation mit der Adventurebox eingeladen hatte. Bei dem exklusiven Live-Spiel begaben sich die Jugendlichen mit iPads ausgestattet auf eine interaktive Verbrecherjagd quer durch Karlsruhe und mussten unter Zeitdruck spannende Rätsel und Aufgaben im Stadtgebiet lösen.

Karlsruher Verkehrsverbund feiert 25-jähriges Bestehen

Karlsruher Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup zusammen mit Verkehrsminister Hermann und KVV-Geschäftsführer Dr. Alexander Pischon vor dem Schloss in Karlsruhe. Im Hintergrund sind runde, beleuchtete Kugeln anlässlich des 25 jährigen Jubiläums des KVV zu sehen.

Mit einem Festakt im Karlsruher Schloss feierte der KVV heute Abend sein 25-jähriges Bestehen. „Der KVV ist in vielerlei Hinsicht zu einem geschätzten und letztlich unverzichtbaren Akteur in unserer prosperierenden Region geworden und als Marke fest im Alltag der Menschen verankert“, betonte Karlsruhes Oberbürgermeister und KVV-Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Frank Mentrup.

VBK veranstalten Jobmesse in der Straßenbahn

Bild von einer Straßenbahn mit einer außergewöhnlichen blauen Beklebung mit der Aufschrift "Straßenbahnfahrer/in gesucht".

Mit der Karriere-Tram beschreiten die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) neue Wege beim Personal-Recruiting. Ab Sonntag, 13. Oktober, können in die Straßenbahn potentielle Bewerber einsteigen, die sich für einen Job als Bus- oder Straßenbahnfahrer bei den VBK interessieren.

Klimaschutz: VBK und Stadt Karlsruhe unterstützen UITP-Kampagne

Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) beteiligen sich als eines von vier deutschen Nahverkehrsunternehmen zusammen mit der Stadt Karlsruhe aktiv an einer aktuellen Kampagne zum engagierten Klimaschutz, die vom Weltverband für öffentliches Verkehrswesen (UITP) initiiert wurde.

VBK und AVG optimieren Anzeige zum barrierefreien Einstieg in Bahnen

Eine digitale Fahrgastanzeige zeigt verschiedene Bahnen und deren Abfahrtszeiten. Im Hintergrund ist eine Stadtbahn an einer Haltestelle zu sehen.

Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe und die Albtal-Verkehrs-Gesellschaft haben die Information zum barrierefreien Einstieg an den Haltestellen verbessert. Bei der Anzeige des Rollstuhl-Icons, das einen barrierefreien Einstieg symbolisiert, wird nun nicht nur der eingesetzte Fahrzeugtyp, sondern auch die Bahnsteighöhe berücksichtigt und miteinander abgeglichen.

28 neue Azubis bei AVG und VBK

In den vergangenen Monaten war eine Vielzahl an Bewerbungen bei der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) und den Verkehrsbetrieben Karlsruhe (VBK) eingegangen. Vor kurzem fiel nun im Panoramasaal der VBK für 28 Azubis der „Startschuss“ für das neue Ausbildungsjahr.

Eintrittskarte für Theater Baden-Baden wird zum ÖPNV-Fahrschein

Theater in Baden-Baden

Das Theater Baden-Baden bietet seinen Besuchern ab der neuen Spielzeit in Kooperation mit dem KVV ein so genanntes Kombiticket an. Die Eintrittskarte zu einem Stück in dem Schauspielhaus am Goetheplatz gilt dann gleichzeitig auch als Fahrschein in den Bussen und Bahnen des KVV. Die neue Spielzeit beginnt am 7. September mit der Premiere von „Furor“.

KVV erhebt Fahrgast-Daten für neue Einnahmen-Aufteilung

Mann mit einem Cello in einer Straßenbahn.

Der Karlsruher Verkehrsverbund führt ab Mitte August eine große Fahrgastbefragung in Bussen und Bahnen durch. Die Daten, die dabei gewonnen werden, sind eine wichtige empirische Basis für ein neues Einnahme-Aufteilungs-System zwischen den einzelnen Verkehrsunternehmen unter dem Dach des KVV.

On-Demand-Angebot „MyShuttle“ wird in KVV-Tarif integriert

Elektrisches London-Taxi in Ettlingen mit der Aufschrift KVV.MyShuttle

Nach einer kostenfreien zweimonatigen Probephase integriert der KVV das On-Demand-Angebot „MyShuttle“ am 1. August in den Verbundtarif. Fahrgäste zahlen dann für die per App buchbaren Minibusse in Ettlingen günstige 2,10 Euro pro Fahrt – so viel wie für jede andere Fahrt mit Bus oder Bahn innerhalb Ettlingens. Bei anhaltender Nachfrage plant der Landkreis Karlsruhe, der den On-Demand-Service finanziert, eine Ausweitung des neuen Mobilitätsangebots.

 

Erfolgreiche Schwerpunktkontrolle von VBK und Polizei am Freitagabend

Symbolbild von zwei Polizisten vor einer Stadtbahn.

Die Verkehrsbetriebe und die Polizei Karlsruhe haben in der Nacht von Freitag auf Samstag erneut eine gemeinsame Schwerpunktkontrolle im Tram- und Stadtbahnverkehr durchgeführt um das subjektive Sicherheitsgefühl der Fahrgäste stärken und Straftaten zu verhindern. Räumlicher Schwerpunkt der Kontrolle war erneut der Innenstadtbereich zwischen Europaplatz, Hauptbahnhof und Kronenplatz.

VBK nehmen barrierefrei umgebaute Haltestelle „Mühlburger Feld“ in Betrieb

Gelbe Straßenbahn an der Haltestelle Mühlburger Feld bei Sonnenschein.

Nach rund dreimonatiger Bauzeit haben die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) die barrierefrei umgestaltete Haltestelle „Mühlburger Feld“ in Betrieb genommen. Die Fahrgäste der Tramlinie 5 können dort nun niveaugleich ein- und aussteigen. Zudem wurde die Haltestelle mit dynamischen Fahrgastinformationsanzeigern, einem taktilen Leitsystem für Blinde und Sehbehinderte sowie Wartehallen ausgestattet.

Jury kürt Sieger des Designwettbewerbs für regiomove-Ports

Skizze der regiomove Ports.

Würfel in leuchtenden Farben: Die Mobilitätsstationen für das Projekt regiomove nehmen Form an. Am 8. Juli kürte eine Fachjury den Sieger des Designwettbewerbs für die zukünftigen Ports, an denen ein Umstieg zwischen verschiedenen Verkehrsmitteln möglich sein soll.

KVV öffnet die Türen des großen Betriebshofs im Rheinhafen

Was passiert eigentlich mit den Bahnen, wenn sie nicht in der Region unterwegs sind und Fahrgäste befördern? Wer das schon immer wissen wollte, kann sich den kommenden Samstag, 6. Juli, im Kalender vormerken. Denn an diesem Tag öffnet der Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) die Tore des großen Betriebshofs im Karlsruher Rheinhafen.

On-Demand-Angebot „MyShuttle“ startet am 9. Juni in Ettlingen

Der KVV macht mit dem Fahrplanwechsel am kommenden Sonntag, 9. Juni, einen weiteren entscheidenden Schritt vom Verkehrs- hin zum Mobilitätsverbund: Denn in Ettlingen geht mit „MyShuttle“ das erste On-Demand-Angebot des Verbunds an den Start. Bei der neuen Mobilitätsform handelt es sich um elektrisch betriebene Mini-Busse, die Kunden mit wenigen Klicks über die bekannte Smartphone-App „KVV.mobil“ bestellen und bezahlen können.

CSD-Parade in Karlsruhe

Symbolbild einer Regenbogenflagge anlässlich des Christopher Street Days in Karlsruhe. Vor der Regenbogenflagge werden zwei Finger zu einem Herz geformt.

In der Karlsruher Innenstadt findet am Samstag, 1 . Juni, die alljährliche Parade zum Christopher-Street-Day mit einem großen Familienfest statt. Deshalb werden zahlreiche Tram- und Stadtbahnen umgeleitet. Die Buslinie 10 wird temporär für eine halbe Stunde am Nachmittag eingestellt.

KVV-Echtzeitdaten ab sofort über Google Maps verfügbar

Fahrgäste, die sich gerne tagesaktuell über die Bus- und Bahn-Verbindungen im Gebiet des Karlsruher Verkehrsverbunds (KVV) informieren wollen, haben seit Kurzem eine zusätzliche Informationsquelle. Denn nun sind die Echtzeitdaten zu den Nahverkehrsverbindungen über Google Maps verfügbar.

 

Fahrplanwechsel am 9. Juni bringt wesentliche Neuerungen auf den Strecken Karlsruhe – Pforzheim – Stuttgart sowie Bruchsal – Bretten – Mühlacker – Stuttgart

Der Fahrplanwechsel am 9. Juni bringt maßgebliche Veränderungen für KVV-Kunden mit sich, die auf den Strecken Karlsruhe – Pforzheim – Stuttgart sowie Bruchsal – Bretten – Mühlacker – Stuttgart fahren.

Spatenstich für Tram-Neubaustrecke in das Wohnquartier "Knielingen 2.0"

Mit einem symbolischen Spatenstich wurde am 29. April mit dem Neubau einer rund 1,5 Kilometer langen Tram-Strecke in das Karlsruher Wohnquartier „Knielingen 2.0“ begonnen. Im Bereich des Wohnquartiers entstehen bis Ende 2020 die vier neuen, barrierefreien Haltestellen „Sudetenstraße“, „Pionierstraße“, „Egon-Eiermann-Allee“ und „Knielingen Nord“.

 

Polizei und VBK setzten gemeinsame Schwerpunktkontrollen fort

Bereits zum 7. Mal haben die Verkehrsbetriebe Karlsruhe und die Polizei eine gemeinsame Schwerpunktkontrolle im Tram- und Stadtbahnverkehr durchgeführt, um das subjektive Sicherheitsgefühl der Fahrgäste zu stärken und Straftaten vorzubeugen. Mehr als 30 Einsatzkräfte der Polizei und 35 Fahrscheinprüfer waren am vergangenen Freitagabend im Innenstadtbereich im Einsatz, um Präsenz zu zeigen und ihre Kontrollmaßnahmen erfolgreich umzusetzen.

VBK und AfA testen „Abfallhai" am Hauptbahnhof

Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe und das städtische Amt für Abfallwirtschaft testen auf dem Hauptbahnhofs-Vorplatz in den nächsten vier Wochen einen neuen HighTech-Abfallsammelbehälter mit integrierter Müllpresse, den so genannten Solar-Presshai. Er verspricht nicht nur ein saubereres Stadtbild, sondern auch ein ressourcenschonendes Abfallmanagement.

Haltestelle Mühlburger Feld in Karlsruhe wird barrierefrei umgebaut

Die Haltestelle Mühlburger Feld wird durch die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) im Zeitraum von Dienstag, 23. April, bis voraussichtlich Mitte Juli 2019 barrierefrei umgebaut. Die Haltestelle steht den Fahrgästen in dieser Zeit aber weiterhin zur Verfügung.

VBK eröffnen Schülerinnen beim Girlsꞌ Day neue Berufs-Perspektiven

Auch die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) haben sich heute am bundesweiten Girlsꞌ Day beteiligt. Zwölf Schülerinnen der 5. bis 13. Klasse blickten an diesem Tag hinter die Kulissen des kommunalen Verkehrsunternehmens und konnten dabei praxisnah in „typische Männerberufe“ reinschnuppern.