Schnellauskunft
Fahrtauskuft
Zeit- und Datumseingabe
Kind springt fröhlich durch die Bahn
Kind springt fröhlich durch die Bahn
Detail

Stadt Karlsruhe und Verkehrsbetriebe stellen Jahresbauprogramm vor

Investition in eine leistungsstarke Infrastruktur: Auch 2024 setzen die Stadt Karlsruhe und die Verkehrsbetriebe Karlsruhe zahlreiche Baumaßnahmen um, von denen die Bürger*innen der Fächerstadt profitieren.

Gemeinsam mehr bewegen: Auch in diesem Jahr setzen die Stadt Karlsruhe und die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) zahlreiche Baumaßnahmen zur Modernisierung und Instandhaltung der Verkehrs-Infrastruktur in der Fächerstadt um. Dabei bündeln die Stadt und VBK wie schon in den Vorjahren auch erneut zahlreiche Vorhaben, um ressourceneffizient wichtige Synergieeffekte zu generieren und die Einschränkungen für die Bürger*innen, Anwohner*innen und Verkehrsteilnehmer*innen möglichst gering zu halten. Bei einer gemeinsamen Pressekonferenz stellten die Stadt und VBK am 6. Februar die wichtigsten Bauprojekte für 2024 vor.

Präsentation zum Jahresbauprogramm der Stadt Karlsruhe und Verkehrsbetriebe Karlsruhe

„Der ÖPNV ist das Rückgrat der klimafreundlichen Mobilität in unserer Stadt und ein wichtiger Teil der Daseinsvorsorge. Mit den nachhaltigen Investitionen in die Modernisierung unseres Schienennetzes stärken wir die Attraktivität des Nahverkehrs und leisten so einen wichtigen Beitrag für eine erfolgreiche Verkehrswende und für die hohe Lebensqualität in Karlsruhe“, erklärt Stefan Mayer, der den Unternehmensbereich Infrastruktur bei den VBK leitet.

Ein Schwerpunkt des diesjährigen Bauprogramms der VBK liegt im Stadtteil Daxlanden. Hier erneuern die VBK ab Herbst – sobald die Badesaison im Rheinstrandbad beendet ist – den Streckenabschnitt von der Eckenertraße bis zum Waidweg. Die Arbeiten sollen voraussichtlich bis Juli 2026 andauern. Neben dem Einbau von neuen Gleisen und Weichen werden auch die sechs Haltestellen entlang dieser Strecke barrierefrei umgestaltet, so dass die Fahrgäste der Tramlinie 3 hier zukünftig niveaugleich ein- und aussteigen können – ein großer Komfortgewinn insbesondere für mobilitätseingeschränkte Personen, die mit Rollstuhl, Rollator oder Kinderwagen unterwegs sind. Zudem wird ein Erschütterungsschutz an den Belastungsschwerpunkten dieses Streckenabschnitts installiert und zwischen den Haltestellen Hammweg und Waidweg ein Rasengleis angelegt, das zur Verbesserung des Mikroklimas und der Reduzierung der Lärmemission beiträgt. Parallel zu den Arbeiten der VBK setzen auch die Stadt Karlsruhe und die Stadtwerke in Daxlanden zahlreiche Maßnahmen zur Erneuerung von Straßen, Gehwegen und Versorgungsleitungen um.

Weitere Infrastruktur-Maßnahmen der VBK in diesem Jahr finden vor allem in den Schulferien statt, da durch das dann niedrigere Fahrgastaufkommen nicht ganz so viele ÖPNV-Nutzer*innen von den Baustellen und den damit verbundenen Einschränkungen für den Bus- und Bahnverkehr betroffen sind. Während der einzelnen Bauphasen passen die VBK ihre Betriebskonzept entsprechend an. Im Vorfeld der Maßnahmen werden die VBK die Fahrgäste nochmals gesondert (Pressemitteilungen, Flyer, Homepage, Social Media) über die konkreten Vorhaben und die Auswirkungen auf den ÖPNV informieren.

Die großen Baumaßnahmen der VBK 2024

29. April bis 09. Juni Rückbau Gleisdreieck Kronenplatz (KASIG)
25. März bis 14. April (Osterferien) Erneuerung Bahninfrastruktur Kaiserplatz
21. Mai bis 31. Mai 2024 (Pfingstferien) Gleiserneuerung Bahnhof Grötzingen (AVG)
21. Mai bis 3. Juni (Pfingstferien) Gleiserneuerung Hirtenweg – Haid-und-Neu-Straße – Reitschulschlag
25. Juli bis 8. September (Sommerferien) Gleiserneuerung Blücherstraße/Franz-Lust-Straße
sowie Erneuerung der Gleisdreiecke Grashofstraße und Schillerstraße
16. September 2024 bis Juli 2026 Erneuerung Bahninfrastruktur Daxlanden