Suche
Fahrtauskuft
Zeit- und Datumseingabe
Fünf Männer in Anzügen stehen vor einem KVV-Plakat. Zwei schütteln Hände. Sie halten Urkunden mit dem Wappen Baden-Württembergs in den Händen.
Fünf Männer in Anzügen stehen vor einem KVV-Plakat. Zwei schütteln Hände. Sie halten Urkunden mit dem Wappen Baden-Württembergs in den Händen.

Meldungen

Verkehrsbetriebe Karlsruhe bauen Oberleitung in der Kaiserstraße zurück

Die Kaiserstraße erhält ein neues Gesicht: Nach dem Ende des oberirdischen Bahnverkehrs beginnen die VBK nun mit dem Rückbau der Bahn-Infrastruktur. Zuerst wird hierbei der Fahrleitungsdraht zwischen Kronenplatz und Europaplatz demontiert.

Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) beginnen nächste Woche mit dem Rückbau der Bahn-Infrastruktur in der Kaiserstraße. Zunächst steht ab Dienstag, 5. Juli, die Demontage des Fahrleitungsdrahtes im Abschnitt zwischen Kronenplatz und Europaplatz auf der Agenda der VBK-Bahnmeisterei. Diese Arbeiten dauern vorrausichtlich bis Ende Juli an und finden nachts statt. Sie haben keinerlei Auswirkungen auf den innerstädtischen Straßen- und Stadtbahnverkehr.

Ab Montag, 25. Juli, bauen die VBK dann die insgesamt 21 Fahrleitungsmasten zurück, an denen der Fahrdraht bislang befestigt war. Die Tiefbauarbeiten, die zum Herauslösen der Masten aus ihren Fundamenten erforderlich sind, finden tagsüber statt. Die Fahrleitungsmasten müssen aufgrund ihrer Länge und dem für die Demontage und Abtransport erforderlichen Platzbedarf wiederum in den Nachtstunden aus dem Erdreich gezogen werden.

Im Oktober werden die VBK die noch bestehende Haltestellen-Infrastruktur an der Herrenstraße zurückbauen. In den früheren Haltestellenbereichen am Markplatz und Kronenplatz ist ein gehweggleiches Niveau bereits vorhanden, während an der Herrenstraße noch ein höherer Bahnsteig sowie Geländer und Absturzsicherungen existieren. In einem abschließenden Schritt wird mit dem Ausbau der Schienen – dieser soll ab dem Frühjahr 2023 erfolgen – der Weg freigemacht für die geplante Umgestaltung der Kaiserstraße. Diese wird seit der Inbetriebnahme des Stadtbahntunnels im Dezember 2021 nicht mehr für den oberirdischen Bahnbetrieb genutzt und in den nächsten Jahren zu einer Flaniermeile für Fußgänger*innen mit großer Aufenthaltsqualität umgestaltet.