Suche
Fahrtauskuft
Zeit- und Datumseingabe
Fünf Männer in Anzügen stehen vor einem KVV-Plakat. Zwei schütteln Hände. Sie halten Urkunden mit dem Wappen Baden-Württembergs in den Händen.
Fünf Männer in Anzügen stehen vor einem KVV-Plakat. Zwei schütteln Hände. Sie halten Urkunden mit dem Wappen Baden-Württembergs in den Händen.

Meldungen

VBK bauen Haltestellen in der Rheinstrandsiedlung barrierefrei aus

Attraktiver ÖPNV: Für die Fahrgäste der Linie S2 bauen die Verkehrsbetriebe Karlsruhe die Haltestellen in der Rheinstrandsiedlung in den nächsten Monaten barrierefrei aus.

Gemeinsame Pressemitteilung der Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK), des Tiefbaumtes der Stadt Karlsruhe (TBA) und der Netzservice-Gesellschaft der Stadtwerke Karlsruhe

Mit einem umfangreichen Bauprogramm wird die Verkehrs- und Versorgungsinfrastruktur in der Rheinstrandsiedlung, Daxlanden und in Grünwinkel in den nächsten Monaten fit für die Zukunft gemacht. Schwerpunkt der Maßnahmen, die ab Ende Mai beginnen und unterteilt in mehrere Bauphasen bis März 2023 andauern, ist der barrierefreie Umbau von fünf Haltestellen für die Fahrgäste der Bahnlinie S2 im Streckenabschnitt zwischen der Eckenerstraße und Rheinstrandsiedlung durch die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK). Parallel zu den Arbeiten der VBK setzen auch das städtische Tiefbaumt (TBA) und die Netzservice-Gesellschaft der Stadtwerke Karlsruhe (SWKN) zahlreiche Vorhaben um, von denen die Bürger*innen dieser Stadtquartiere profitieren werden, unter anderem werden Fahrbahnbeläge sowie Gas- und Wasserleitungen erneuert. Durch die Bündelung und abgestimmte Koordination zwischen den drei Projektpartnern können Synergieeffekte erzielt und die Belastungen für die Verkehrsteilnehmer*innen, Anwohner*innen und Gewerbetreibende reduziert werden.

Für die Fahrgäste der Bahnlinie S2 wird während der Baumaßnahmen mit Bussen ein Schienenersatzverkehr (SEV) zwischen Entenfang, Rheinstrandsiedlung und Rheinstetten eingerichtet. Die erste Bauphase mit Auswirkungen auf den ÖPNV beginnt am 7. Juni und dauert bis 11. September 2022.

Für die Fahrgäste der Tramlinie 3 wird dann vom 18. August bis 11. September ebenfalls ein SEV im Abschnitt zwischen Entenfang und Rappenwört eingerichtet, da in diesem Zeitraum dieser Streckenast aufgrund von Arbeiten an einem Gleisbogen in der Eckenerstraße gesperrt ist. Informationen zum SEV und dem angepassten Betriebskonzept der Linien 3 und S2 gibt es in Kürze unter kvv.de

Der Autoverkehr wird um die verschiedenen Baufelder örtlich umgeleitet. Während der Bauzeit muss mit verkehrlichen Einschränkungen gerechnet werden. Dies betrifft beispielsweise auch Pendler*innen entlang der Bundesstraße B36, aber auch Zulieferverkehre für den Karlsruher Rheinhafen, insbesondere über die Rheinhafenstraße.

Informationen zu den Auswirkungen der Baustellen finden Verkehrsteilnehmer*innen vor Beginn der Maßnahme auch im Mobilitätsportal der TechnologieRegion Karlsruhe.

Über die verschiedenen Bauphasen und deren Auswirkungen auf den ÖPNV, den Autoverkehr und die Anwohner*innen werden die drei Projektpartner nochmals in gesonderten
Pressemitteilungen informieren.

Überblick zu den einzelnen Bauvorhaben der drei Projektpartner

Haltestellen- und Gleisbauarbeiten der Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK)

Auf dem Streckenabschnitt der Linie S2 zwischen der Michelinstraße (B36) und der Rheinstrandsiedlung bauen die VBK in den nächsten Monaten insgesamt fünf Haltestellen barrierefrei aus. Zukünftig können die Fahrgäste an der Eckenerstraße in Daxlanden sowie der Haltestellen Thomas-Mann-Straße, Karl-Delisle-Straße, Dornröschenweg und Nussbaumweg in der Rheinstrandsiedlung niveaugleich ein- und aussteigen. Dies stellt vor allem für mobilitätseingeschränkte Menschen, etwa mit Rollstuhl, Rollator oder Kinderwägen, einen enormen Komfortgewinn dar. Zudem wird an den Haltestellen ein taktiles Leitsystem für sehbehinderte Menschen installiert.

Neben dem Haltestellenbau führen die VBK auch großangelegte Gleisbauarbeiten im Westen von Karlsruhe durch und erneuern unter anderem Gleise auf einer Länge von 1.600 Metern zwischen den Haltestellen Eckenerstraße und Dornröschenweg sowie Fahrleitungsanlagen, Gleisquerungen, das Gleisdreieck in der Eckenerstraße und die dortige Albbrücke.

Auch die Wendeschleife am Dornröschenweg wird erneuert: Um den Schienenlärm für die Anwohner*innen in diesem Bereich zu reduzieren, installieren die VBK hier eine Wasserbenetzungsanlage. Mit dieser kann außerhalb der Frostperioden das so genannte Schienenquietschen vermindert werden. Zur Lärmreduktion beitragen wird auch ein neues Rasengleis. Zudem errichten die VBK eine Bike&Ride-Anlage auf Höhe der Haltestelle Dornröschenweg. Die Anlage ist ein wichtiger Baustein für die umweltfreundliche Mobilität vor Ort.

Des Weiteren sanieren die VBK den Geh- und Radweg in der Michelinstraße, schaffen dort zwei neue Querungsmöglichkeiten für Radfahrer*innen und Fußgänger*innen und lassen eine Baumreihe pflanzen, die das Stadtklima verbessert.

In Daxlanden soll der barrierefreie Ausbau der Haltestellen entlang der Linie 3 im Abschnitt Eckenerstraße bis Waidweg dann voraussichtlich ab Herbst 2024 beginnen. Bereits barrierefrei ist die Haltestelle in Rappenwört. Hier wurden die Anfang des Jahres begonnenen Umbauarbeiten im März erfolgreich abgeschlossen.

Straßensanierungen des städtischen Tiefbauamtes (TBA)

In der Michelinstraße baut das TBA auf einer Fläche von 2.000 Quadratmetern einen so genannten Flüster-Asphalt ein, der den Verkehrslärm reduzieren wird. Durch den aufgehellten Belag, der weniger Wärme speichert, wird zudem das Mikroklima in diesem Bereich verbessert. Weitere Fahrbahnsanierungen finden an den Knotenpunkten Eckenerstraße/ Michelinstraße und Eckenerstraße/Rheinhafenstraße statt.
 

Leitungsarbeiten der Netzservice-Gesellschaft der Stadtwerke Karlsruhe (SWKN)

Die SWKN erneuern einen Abschnitt ihrer Trinkwasserhauptleitung im Bereich Vogesenbrücke und Eckenerstraße. Diese wichtige, fast 100 Jahre alte Wasserleitung versorgt das Stadtgebiet mit Trinkwasser aus den Wasserwerken im Rheinwald und Mörscher Wald. Die Erneuerungsmaßnahme dient somit der Erhöhung der Versorgungssicherheit. Am Knotenpunkt  Eckenerstraße/Daxlanderstraße/Michelinstraße/Zeppelinstraße erneuert die SWKN weitere Wasser- sowie Gasleitungen. Auch die Straßenbeleuchtung in diesem Bereich bekommt ein Facelifting. Um Synergieeffekte zu nutzen und die Behinderungen möglichst gering zu halten, werden die entsprechenden Leitungsbauarbeiten im Kreuzungsbereich der Eckenerstraße zeitlich in die Gesamtbaumaßnahme der VBK eingegliedert.