Suche
Fahrtauskuft
Zeit- und Datumseingabe
Fünf Männer in Anzügen stehen vor einem KVV-Plakat. Zwei schütteln Hände. Sie halten Urkunden mit dem Wappen Baden-Württembergs in den Händen.
Fünf Männer in Anzügen stehen vor einem KVV-Plakat. Zwei schütteln Hände. Sie halten Urkunden mit dem Wappen Baden-Württembergs in den Händen.

Meldungen

Gemeinsam Ideen für die Energie- und Verkehrswende entwickeln

Intensiv diskutierten die Azubis beim Nachhaltigkeitstag über den schonenden Umgang mit Ressourcen.

Gemeinsame Pressemitteilung der Stadtwerke Karlsruhe, Stadtwerke Karlsruhe Netzservice GmbH, Verkehrsbetriebe Karlsruhe und Albtal-Verkehrs-Gesellschaft

Klimaschutz und schonender Umgang mit Ressourcen: Mehr als 20 Auszubildende der Karlsruher Energie- und Verkehrsunternehmen beschäftigten sich am Donnerstag mit dem Thema Nachhaltigkeit und stellten sich dabei die Frage, wie dieser Leitgedanke auch in ihren Unternehmen umgesetzt und gelebt wird.

Zu dem ganztägigen Workshop hatten die Stadtwerke Karlsruhe, ihre Tochterfirma Stadtwerke Karlsruhe Netzservice GmbH sowie die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) und die Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) eingeladen. Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr fand der Nachhaltigkeitstag für die Fachkräfte von morgen nun eine Fortsetzung. „Wir befinden uns mitten in der Energiewende. Als kommunaler Wasser- und Stromversorger stehen wir in der Verantwortung, den Ausbau erneuerbarer Energien vor Ort weiter voranzutreiben. Nachhaltigkeit ist eines unserer zentralen Unternehmensziele. Deshalb ist es uns sehr wichtig, unsere Auszubildenden für dieses Thema zu sensibilisieren aber auch gemeinsam mit ihnen neue Ideen für einen schonenden Umgang mit Ressourcen zu entwickeln“, erklärt Dr. Astrid Kurth, Ausbildungsleiterin der Stadtwerke Karlsruhe.

Nach einem spannenden Impulsvortrag am Morgen berechneten die Workshop-Teilnehmer*innen anschließend ihren ganz persönlichen CO2-Fußabdruck und beschäftigten sich unter anderem mit der Frage, mit welchen Maßnahmen in ihrem jeweiligen Ausbildungs-Betrieb ganz konkret der Strom- und Energieverbrauch oder die Abfall-Menge reduziert werden könnte oder welche smarte Lösungen es gibt, um die Mobilität der Mitarbeiter*innen in einem Unternehmen ressourcenschonender zu gestalten.

Verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen ist Teil der Unternehmens-DNA

Auch bei den beiden Schwesterkonzernen VBK und AVG ist Nachhaltigkeit fest in der Unternehmens-DNA verankert. So fahren die Straßen- und Stadtbahnen der beiden Verkehrsunternehmen bereits seit 2017 ausschließlich mit Ökostrom und sorgen durch dieses umweltfreundliche Mobilitätsangebot dafür, dass jedes Jahr zehntausende Tonnen klimaschädliches CO2 eingespart werden. „Der ÖPNV steht wie kein anderes Verkehrsmittel für klimafreundliche Mobilität und ist deshalb ein zentraler Baustein der Verkehrswende. Gemeinsam mit unseren Auszubildenden wollen wir bei solchen Workshops Ideen für weitere Verbesserungen erarbeiten“, sagt Stefan Mock, der für die Ausbildung bei AVG und VBK verantwortlich ist. „Wir setzen bei diesem Workshops ganz bewusst auf den Austausch mit jungen Menschen. Denn es sind diese Fachkräfte von morgen, die dann ganz konkret die Energie- und Verkehrswende gestalten werden. Zudem ist der Wunsch nach einer nachhaltigen Lebensweise ist gerade bei dieser Generation angesichts der Herausforderung durch den Klimawandel mitunter sehr ausgeprägt. Und so können auch wir als Unternehmen sehr von ihren Ideen profitieren“, macht Mock deutlich.

Zudem diente der Workshop auch dem Austausch der Azubis untereinander. „Als Töchter-konzerne der Stadt Karlsruhe gibt es bei vielen Themen und Ausbildungsinhalten große gemeinsame Schnittmengen zwischen unseren Unternehmen. Deshalb ist es gut, wenn sich die Auszubildenden der Stadtwerke, unserer Netzservice-Tochter, AVG und VBK auch untereinander vernetzen und miteinander ins Gespräch kommen. Das ist wichtig für einen erfolgreichen Start ins Berufsleben“, betont Dr. Kurth.

Die Stadtwerke Karlsruhe, die VBK und die AVG zählen mit jeweils rund 80 Azubis zu den größten Ausbildungsbetrieben in der Region. Für das kommende Ausbildungsjahr sind bereits alle Lehrstellen besetzt. Aber schon jetzt sind Bewerbungen für das Ausbildungsjahr 2023 bei den Unternehmen willkommen.

Informationen zur Ausbildung bei den Stadtwerken sowie bei VBK und AVG gibt es im Internet:

stadtwerke-karlsruhe.de/karriere
vbk.info/karriere
avg.info/unternehmen/karriere