Suche
Fahrtauskuft
Zeit- und Datumseingabe
Fünf Männer in Anzügen stehen vor einem KVV-Plakat. Zwei schütteln Hände. Sie halten Urkunden mit dem Wappen Baden-Württembergs in den Händen.
Fünf Männer in Anzügen stehen vor einem KVV-Plakat. Zwei schütteln Hände. Sie halten Urkunden mit dem Wappen Baden-Württembergs in den Händen.

Meldungen

Aufzüge am Marktplatz und Europaplatz müssen bei Extremtemperaturen aus Sicherheitsgründen ausgeschaltet werden

Durch Umbaumaßnahmen sollen die Aufzugsanlagen im Stadtbahntunnel hitzeresistenter für heiße Sommermonate gemacht werden.

Karlsruhe verzeichnet in diesen Tagen extreme Sommertemperaturen. Bei deutlich mehr als 32 Grad, wie sie am heutigen Donnerstag bereits um die Mittagszeit erreicht wurden – Tendenz steigend – kommt auch die Technik in der Sonne an ihre Grenzen. Aus Sicherheitsgründen müssen daher die Personenaufzüge an den Haltestellen Marktplatz, Europaplatz und Kronenplatz ausgeschaltet werden. Das gilt für den heutigen Tag und alle weiteren Tage ab einer Temperatur von etwa 32 Grad. Menschen, die auf einen Fahrstuhl angewiesen sind, um die unterirdischen Haltestellen zu erreichen beziehungsweise von dort an die Oberfläche zu gelangen, können folgende Alternativen nutzen:

  • Aus/in Richtung Hauptbahnhof: Die Haltestelle Ettlinger Tor
  • Aus/in Richtung Westen: Die oberirdische Haltestelle Mühlburger Tor

Die Aufzüge fahren regulär solange die Temperaturen es zulassen. Das heißt insbesondere am Morgen und am späteren Abend sind sie in Betrieb. Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe weisen ihre Fahrgäste über Lautsprecherdurchsagen in den Bahnen, die Homepage, die sozialen Medien und an den Aufzügen selbst darauf hin. Vor Ort informiert Servicepersonal.

Bei den betroffenen Aufzügen handelt es sich um die am meisten frequentierten. Die extreme und anhaltende direkte Sonneneinstrahlung sorgt dafür, dass sich technische Komponenten stark erhitzen. Es wird bereits seit zwei Wochen unter Hochdruck an einer Lösung gearbeitet, um diese Überhitzung der Bauteile zu verhindern. Eine weitere Umbaumaßnahme an der bestehenden Anlage steht in Kürze bevor.